Herzlich willkommen auf unser Homepage. Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim Stöbern.

 
Home
News
über uns
Isis
Fynn
Zamee
=> Urkunde
=> Zamees 9. Geburtstag
=> Zamee's Krankheits- und OP-Tagebuch
Ausstellungen
Bilder
Impressum
Gästebuch
Statistik
 

Copyright: Nadin Klinke.

Zamee's Krankheits- und OP-Tagebuch

"Zamee hatte eine Geschwulst am Fuß. Leider musste ihr die äußere Zehe des rechten Fußes amputiert werden. Um einen kleinen Einblick in die Kranken- und Heilungsgeschichte zu bekommen, habe ich nachfolgend ein kleines Tagebuch zusammengefasst.

Ein großes Dankeschön für die super Betreuung möchte ich der operierenden Tierärztin Frau Börner und der besten Tierheilpraktikerin Conni aussprechen (Cornelia Köhler -
http://www.tierheilpraxiskoehler.de/). Conni hat uns die letzten Monate super betreut und alles Mögliche möglich gemacht.

--------------------

01.04.2011

Nach langer Pause gibts mal wieder ein Update:

Außerlich ist von der OP nicht mehr zu sehen. Die Haare wachsen wieder wie wild. In ein paar Wochen wird sich der Fuß wohl kaum noch vom anderen unterscheiden.
Ein leichtes Humpeln draußen ist noch zu sehen, in der Wohnung läuft sie schon wieder ganz normal.

Wir sind so stolz auf unsere Prinzessin, wie sie das alles so weggesteckt hat!

--------------------

12.03.2011

Wir sind einfach nur glücklich über den Heilungsverlauf!!!

Die Wunde ist fast zu. Daheim kommt der Verband jetzt immer ab.
Heute war Zamee das erste Mal nach der OP wieder mit zum sonntäglichen Familienspaziergang. (hier gibts alle Bilder vom Spaziergang)

Zamee's-Trageservice


endlich kann sie wieder rennen und toben ... Lebensfreude pur


aktuelle Bilder der Wunde





--------------------

07.03.2011

Es war wieder Zeit für Verbandswechsel und Bioresonanz. Die Wunde heilt immer besser, das letzte Stück scheint es endlich auch "ranzuziehen". Und die Haare wuchern auch schon wieder.



--------------------

03.03.2011

Der nächste Verbandswechsel. Diesmal wieder zu Hause. So hatten wir die Möglichkeit mal ein paar Stunden Luft an die Wunde zu lassen.



--------------------

28.02.2011

Am Donnerstag, den 24.02. statten wir der Tierärzt Frau Börner wieder einen Besuch ab. Sie wollte sich nach ihrem Urlaub vom Heilungsfortschritt selbst überzeugen. Wir denken mal, sie war zufrieden
Sie hat sich die Wunde nochmals genau angesehen und nachgewachsene, evt. störende Haare entfernt.

Am 28.02. der nächste Verbandswechsel und Bioresonanz bei Conni. Natürlich mit Foto ... leider hatte ich die Kamera vergessen, also musste das Handy herhalten.

Die Seite ist schon richtig gut abgeheilt. Nun muss nur noch oben das "Dreieck" zusammenwachsen.





--------------------

21.02.2011

Wir waren bei Conni zur Bioresonanz und zum Verbandswechsel. Zwar hat die Wunde wieder etwas geblutet gehabt, aber die Heilung geht gut Voran. Kein Eiter, kein Süff.







erst mal ein Nickerchen


Isis relaxt derweilen


--------------------


18.02.2011

Heute stand wieder ein Verbandswechsel an. Leider sind wir wohl etwas viel gelaufen die letzten Tage. Die Wunde hatte durch den Verband durchgeblutet.










--------------------

16.02.2011

Wir waren gestern bei Conni zur Bioresonanz und zum Verbandswechsel. Die Wunde an der Seite sieht sehr sehr gut aus. Oben drauf ist es noch nicht ganz zu und nässt auch noch etwas. Aber gibt sich wahrscheinlich noch, wenn der Verband ab ist. Doch den brauchen wir im Moment noch zur Polsterung. Freitag mach ich den Wechsel wieder selber.







diesmal in gelb mit grünen Knochen


Zamee's typische "Conni ich will noch ein Leckerchen-Position"


Isis fühlt sich richtig wohl in der Praxis


---------------
-----

10.02.2011

Frauchen hat ihren ersten Pfotenverband angelegt
Ich denke mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein.

Etwas hat die Wunde genässt, aber es heilt ab!


so sieht es unter dem Verband aus




Größenvergleich rasierter und unrasierter Fuß


das Resultat ... die Prinzessin ist zufrieden


Die beiden Mädels endlich wieder vereint!


--------------------

07.02.2011

Die Bioresonanz macht Zamee nicht mehr ganz so müde. Ihr geht es täglich sichtlich besser!!!

Auch Isis ist wieder besser drauf. Aufgrund von Zamee's Krankheit und dem damit zusammenhängenden Geruch der Pfote und auch der Ohren (ganz hartnäckige Streptokokken) fühlte sie sich irgendwie "gestört". Hier gilt ein ganz großes Dankeschön Conni, die uns mit vielen Tipps in Richtung Hundepsychologie weitergeholfen hat.

Es ist einfach nur schön zu beobachten, wie ich täglich ein Stück von meinem Mädels-Team zurück bekomme! Beide spielen wieder zusammen, beide liegen wieder zusammen in einem Korb oder auf einer Decke und beide machen auch wieder zusammen Blödsinn.

--------------------

06.02.2011

Verbandswechsel - Die Wunde verheilt allen Wünschen entsprechend

--------------------

03.02.2011

Die Bioresonanz heute tat Zamee wieder sichtlich gut. Sie war wie immer total relaxt.
Es ist echt unglaublich, welche sichtbaren Erfolge diese Therapie bringt.

--------------------

02.02.2011

Zamee
war wieder zum Verbandswechsel.

Die TÄ war sehr zufrieden. Ein klein, aber wirklich nur klein mini wenig hat es geblutet, als sie das letzte Stück Verband gelöst hat. Aber sonst war alles total trocken und sah wirklich gut aus. Sie war zufrieden. Nächsten Sonntag steht der nächste Verbandswechsel an.

--------------------

31.01.2011

Die TÄ war vollkommen zufrieden. Die Wunde ist trocken, riecht nicht komisch und scheint gut zu heilen. Mittwoch gehts zum nächsten Verbandswechsel.

Die Bioresonanz hat Zamee auch super gut getan. Sie war total relaxt.

TÄ und THP konnten nur feststellen "erstaunlicher Hund". Die können es selbst kaum fassen, wie gut sie alles weggesteckt hat und wie sie schon wieder durch die Gegend springt. fröhlich

--------------------


30.01.2011

Am Abend der OP ging es Zamee nicht so gut, die Schmerzmittel haben wohl nachgelassen unglücklich Sie hechelte wie verrückt und war total unruhig. Isis wurde dadurch doch arg gestresst. Also sind Zamee und ich in die Stube umgezogen: Sie im Korb, ich auf dem Sofa. Ging aber gar nicht. Im Endeffekt hab ich mich mit Decke und Kissen mit in den Korb gelegt, sie hat sich rangekuschelt und dann ging es Grinsen
Was tut man nicht alles, damit Hundi sicher und geborgen schlafen kann

unser Nachtlager:




--------------------

29.01.2011

Der Tag der OP war gekommen. Ich hatte wahnsinnige Angst in Bezug auf das Narkoserisiko. Immerhin ist Zamee kein junger Hund mehr. Während der OP war auch Conni mit dabei.

Als erstes gab es die Narkosespritze passend fürs Gewicht. Nichts passierte, keine Chance, die Maus schlief nicht. Also leicht nachgespritzt. Als sie wegdämmerte sind wir erst mal los.

Eine bange Wartezeit begann. Das war so fürchterlich. Ich hatte so Angst. Nach über 2 Stunden konnten wir endlich wieder zu unserer langsam erwachenden Prinzessin.
Die TA meinte, sie hätten noch 4 mal nachspritzen müssen, weil immer wieder den Kopf hob und wach werden wollte. Unglaublich. Zamee hat zwar nix gemerkt, aber war auch nicht komplett weggedämmert.

Das schlimmste während der OP muss wohl gewesen sein, dass es geblutet hat wie verrückt. Leider musste die komplette Zehe samt Knochen weg, sonst hätte keine Möglichkeit bestanden, die Wunde wieder zu vernähen traurig

Die Narkose hätte wohl einen ausgewachsenen Schäferhundrüden umgehaun, nur nicht die Zamee Augen rollen

Die ganze Autofahrt nach Hause hat sie auf meinem Schoß verbracht. Schlummern und liegen wollte sie nicht recht. Also hab ich sie so gelegt, dass sie rausguckn konnte und die Welt war in Ordnung Grinsen

Zu Hause angekommen, hab ich sie neben das Sofa in die Box gelegt. Wie schlafen und ausruhen war ihr nicht.

Zamee mit schickem rosa Verband




Erst hatten wir sie in den Korb gelegt, doch sie wollte immer wieder rumlaufen und sollte sich noch schonen, also gab es "Box-Arrest"


diese Geschwulst wurde weggeschnitten:

--------------------

Gemeinsam mit Conni und einer neuen Tierärztin, Frau Börner, mit der Conni schon Jahre zusammen arbeitet, entschieden wir uns schweren Herzens für eine OP des Fußes.

So sah der Fuß 2 Tage vor der OP aus:


--------------------


Nach den erfolglosen Tierarztbesuchen, wendeten wir uns an unsere Tierheilpraktikerin Cornelia Köhler (
http://www.tierheilpraxiskoehler.de/).
Mit Homöopathie und Bioresonanztherapie konnten wir den Krankheitsverlauf zwar nicht verbessern, aber wenigstens konnten die Beschwerden gelindert und die Fortschreitung verlangsamt werden.

Zamee bei der Bioresonanz ... total entspannt und relaxt




--------------------

Es folgten weitere Tierarztbesuche mit erfolgloser Behandlung. Nachdem der verbleibende Teil der Kralle immer mehr anschwoll und sich negativ veränderte, wurde der Fuß geröngt. Der Knochen war zum Glück nicht angegriffen.

Doch leider gab der Tierarzt auf, ich sollte mich an die Tierklinik Chemnitz oder an einen Dermatologen wenden. Tierklinik Chemnitz kam für mich aus Erfahrungsgründen auf keinen Fall in Frage. Der Dermatologe hat seinen Sitz in München und bei aller Liebe, wie sollte ich den bezahlen?

--------------------

Ich entdeckte eine Veränderung an Zamee's Kralle
Also ab zum Tierarzt. Dieser konnte allerdings nicht viel mehr tun, als den Horn rings herum zu entfernen.


Heute waren schon 2 Besucher (20 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=